SciELO - Scientific Electronic Library Online

 
vol.58 issue1Corythaica cyathicollis (Costa, 1864), aspectos sistemáticos, biológicos e econômicos (Hemiptera, Tingidae) author indexsubject indexarticles search
Home Pagealphabetic serial listing  

Services on Demand

Journal

Article

Indicators

Related links

Share


Memórias do Instituto Oswaldo Cruz

Print version ISSN 0074-0276On-line version ISSN 1678-8060

Abstract

LACOMBE, Dyrce. Estudos anatômicos e histológicos sôbre a sub-família Triatominae (Heteroptera, Reduviidae): parte XVIII: estígmas respiratórios de Triatoma infestans. Mem. Inst. Oswaldo Cruz [online]. 1960, vol.58, n.1, pp.39-58. ISSN 0074-0276.  http://dx.doi.org/10.1590/S0074-02761960000100002.

Der Respirationsapparat der Imago von Triatoma infestans besteht aus 9 Stigmenpaaren, sowie Tracheen und Tracheolen. Von den Stigmen verteilen sich 2 Paare auf den Thorax und 7 Paare auf das Abdomen. Es werden der Verschluss-und Oeffnungsmechanismus der Stigmen analysiert. Form, Struktur und Lage der Stigmen bieten verschiedene neue Befunde von Interesse. Die Thoraxstigmen sind einander aehnlich in ihrer Form, unterscheiden sich jedoch, unter anderem, durch das Vorhandensein oder Fehlen einer verstaerkten Stelle der Exocuticula als Ansatzpunkt der Muskeln. Das erste Stigmenpaar des Thorax liegt vorne in der lateroventralen Zone des Mesothorax, waehrend das zweite Paar auf der Laterallinie der vorderen Region des Mesothorax liegt. Beide liegen versteckt unter den Skleriten des Thorax, das erste unter dem Pronotum, das zweite unter Epimeron und Meron des Meso-und Metathorax. Es finden sich 7 Abdominalstigmen, wovon das erste voellig aus der Lage, die anderen charakterisiert, herausspringt. Das erste Stigma, das bisher in der Literatur nicht Erwaehnung findet, liegt in der laterodorsalen Region des Uebergangs zwischen Thorax und Abdomen. Die uebrigen finden sich in der lateroventralen Zone. Dieses erste Abdomialstigmenpaar scheint eine phylogenetische Bedeutung zu besitzen, da es auch in anderen Triatominen wie T. sordida, T. maculata, T. vitticeps, P. megistus e R. prolixus gefunden wurde. Seine Lage wird damit erklaert, dass das erste Abdominalsternit voellig verschwunden und das Tergit bis auf einen rest reduziert ist. Diese Befunde stimmen mit denjenigen ueberein, die im zweiten Tracheensystems mitgeteilt werden. Alle Stigmen besitzen Vorrichtungen Teil dieser Arbeit bezueglich der Anatomie des zum Schutz gegen Eindringen von Staub. Die Thoraxstigmen besitzen nur eine Schutzvorrichtung, das erste abdominale zwei und die uebrigen abdominalen drei solcher Einrichtungen, die im einzelnen analysiert werden.

        · abstract in Portuguese     · text in Portuguese     · Portuguese ( pdf )

 

Creative Commons License All the contents of this journal, except where otherwise noted, is licensed under a Creative Commons Attribution License