SciELO - Scientific Electronic Library Online

 
vol.22 número1El analista en escena: una clínica de la transexualidad más allá del diagnósticoFreud, la pulsión y lo viviente. En búsqueda de un vitalismo negativo índice de autoresíndice de materiabúsqueda de artículos
Home Pagelista alfabética de revistas  

Servicios Personalizados

Revista

Articulo

Indicadores

Links relacionados

Compartir


Revista Latinoamericana de Psicopatologia Fundamental

versión impresa ISSN 1415-4714versión On-line ISSN 1984-0381

Resumen

FREITAS, Manoela Nunes de  y  BASTOS, Angélica. Der Prozess des Schreibens und Psychosen: seine Funktionen und Ziele in einem literarischen Workshop. Rev. latinoam. psicopatol. fundam. [online]. 2019, vol.22, n.1, pp.72-94.  Epub 30-Mayo-2019. ISSN 1984-0381.  https://doi.org/10.1590/1415-4714.2018v22n1p72.5.

Der vorliegende Artikel kommentiert die Erfahrungen, die während einer Begleitarbeit von psychotischen Patienten gesammelt wurden. Diese nahmen an einem literarischen Workshop in einem CAPS III teil, dass zum Ziel hatte ein Tagebuch zu schreiben und zu produzieren. Die Auswirkungen des Schreibaktes wurden erfasst, insbesondere wenn man zusammen mit den anderen schrieb. Die angewandte Methodik stützt sich unter anderem auf die Erinnerungen von Schreber, auf das literarische Werk von James Joyce und auf Fragmenten der Begleitarbeit während des Workshops, basierend auf S. Freud und J. Lacan. Man kommt zum Schluss, dass die Auswirkungen der Teilnahme an den gemeinschaftlichen Aktivitäten die Ansprache des Anderen beinhalten, sowie die Produktion von Texten, die im Müll landen, was zu einem Überschuss an Genuss führt.

Palabras clave : Psychosen; Schreiben; Psychoanalyse; Literarischer Workshop.

        · resumen en Español | Portugués | Inglés | Francés     · texto en Portugués     · Portugués ( pdf )